Über mich

Mein Name ist Simone Moos.

Ich komme aus dem Markgräflerland, dem südlichsten Süden Deutschlands, am Rande des Schwarzwalds.

 

Seit vielen Jahren ist die Musik ein großer Teil meines Lebens. 

In den letzten Jahren hat es mir insbesondere die deutschsprachige Musik angetan. 

Im Sommer 2013 traf ich unter glücklichen Umständen Reiner Kirsten.

Warum ich ihn an diesem Tag ansprach und fragte, ob ich bei ihm eine CD aufnehmen darf, weiß ich nicht. Vielleicht war es mein innerer Antrieb, vielleicht das Schicksal: Ich wusste nur, dass ich meine Chance nutzen und ihn fragen musste!

Irgendetwas leitete mich und ich weiß, dass es die richtige Entscheidung war - ich konnte meine erste Demo-CD aufnehmen - ein unglaubliches Gefühl!
 

Durch einen weiteren glücklichen Zufall - eine Anzeige in der Zeitung - traf ich auf Christian Lais.

Er suchte eine Band und ich bekam die Chance mit ihm als Background-Sängerin zusammen zu arbeiten. Diese Zusammenarbeit brachte mir wieder neue Erkenntnisse, viele tolle neue Erfahrungen und sie zeigte mir wieder:  Ich will diese einzigartige Freude und Emotion der Musik immer erleben und meine Gefühle durch meine Stimme an andere weitergeben!

 

Mein Ziel verlor ich über die ganze Zeit nie aus den Augen: Erste Live-Auftritte, sei es mit der Band, in der ich singe oder auch als Solokünstlerin, zum Beispiel mit Hansy Vogt, standen an. Auch erste Fernseherfahrungen konnte ich bei 'Andys Musikparadies' sammeln.

 

Im Juli 2018 traf ich bei einem Auftritt in meiner Heimatstadt auf Charly Bereiter und schnell war klar, dass wir einen musikalischen Neuanfang starten. Charly Bereiter und ich haben so Anfang 2019 in einer zweitägigen Schreib- und Musiziersession meinen Titel "Mach dich auf den Weg" geschrieben und komponiert: In dem Wissen, dass alles, was passiert kein Zufall ist. Das Leben hat einen Plan mit mir und ich startete im Frühjahr 2019 durch.

 

Nun steht meine nächste Single "Komm sag mir ins Gesicht" in den Startlöchern. Ich nehme kein Blatt vor den Mund, bin ehrlich und authentisch und habe mit Charly Bereiter nun einen Titel erschaffen, der tanzbar ist und sofort zum Mitsingen anregt.

Ich freue mich, wenn Sie mit mir gehen und mitsingen, wenn es ab dem 29. Januar heißt : Komm sag mir ins Gesicht!

 

 

Ihre 

Simone